Den Garten winterfest machen

Bereits jetzt im Herbst legst Du den Grundstein für einen üppig blühenden und farbenprächtigen Garten im nächsten Jahr. Wenn Du alle unsere Tipps befolgst, dann kannst Du Dich im nächsten Jahr auf einen reich blühenden und ertragreichen Garten freuen.

Deine Gärtnerprüfung: Wie gut bist Du?

Gartenprüfung

Der Rasen

Damit Dein Rasen im nächsten Sommer wieder saftig grün ist, solltest Du ihm jetzt besondere Aufmerksamkeit schenken. Am Besten schneidest Du den Rasen jetzt auf 6 cm zurück und düngst ihn. Du kannst den Rasen auch mit Kalk bestreuen, denn der Kalk führt dem Rasen die Nährstoffe zu, die er im Winter benötigt. Des weiteren solltest Du alten Rasenschnitt und herumliegende Blätter auf jeden Fall vom Rasen entfernen. Es sollte nichts auf dem Rasen verrotten. Also unbedingt rechtzeitig vor dem Wintereinbruch nochmals mähen und den Rasen gründlich abrechen. Beim Mähen bzw. Vertikutieren solltest Du auch Moose entfernen. Der Rasen bekommt so mehr Luft und Licht. Damit beugst Du in jedem Fall Schimmel und auch Fäulnis vor.

Zuviel Laub – was tun?

Herbstlaub
Herbstlaub © Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Hast Du zu viel Laub gesammelt und Dein Kompost platzt regelrecht aus allen Nähten, dann sammle das Laub in einem separaten Haufen. Der Laubhaufen bietet so im Winter vielen Tieren einen nützlichen Unterschlupf. Im Frühjahr kannst Du das Laub dann wieder nach und nach zu Deinem Kompost geben.

Zurückschneiden von Bäumen und Sträuchern

Alle Obstbäume, Sträucher und Büsche solltest Du jetzt zurückschneiden. Entferne dabei alle Blattlosen und kranken oder abgestorbene Äste. Beim Rückschnitt werden die dicken und alten Äste von unten geschnitten. Der Rückschnitt sollte noch vor dem ersten Frost erfolgen, damit sich die Schnittstellen noch schließen können. Vom Rückschnitt ausgenommen sind aber alle Frühjahrsblüher wie zum Beispiel die Forsythie oder die Weigelie.

Die mehrjährigen Blumenstauden kannst Du zurückschneiden, wenn die Blätter braun werden. Bei Rosen solltest Du darauf achten, dass Du diese nur ca. 1/3 in der Höhe zurückschneidest. Du beugst damit Frostschäden vor. Den restlichen Rückschnitt erledigst Du dann im Frühjahr. Die Rosen müssen danach abgedeckt werden. Geeignet ist hier Fichtenreisig.

Hast Du Deine Hecken noch nicht geschnitten, dann solltest Du damit bis zum nächsten Frühjahr warten. Farne und Gräser solltest Du jetzt ebenfalls nicht schneiden. Sie verleihen Deinem Garten im Winter gar etwas Schönes.

Mulch herstellen

Alle Schnittabfälle kannst Du klein schneiden oder häckseln. Das Häckselgut solltest Du aber nicht auf den Kompost geben. Es ist zu grob und verrottet nur sehr schlecht. Nutze dieses Häckselgut als Mulch. Du kannst mit diesem Mulch alle empfindlichen Pflanzen, die im Boden verbleiben abdecken und somit vor extremem Frost schützen.

Nicht winterharte Blumenknollen

Blumenzwiebeln, die nicht winterhart sind, wie zum Beispiel Gladiolen oder Begonien, musst Du jetzt aus der Erde ausgraben. Dazu schneidest Du erst die Stängel kurz und hebst dann die gesamte Zwiebel mit einem Spaten vorsichtig aus dem Boden. Achte darauf, dass die Zwiebel nicht verletzt wird. Die überflüssige Erde schüttelst Du vorsichtig ab und lagerst die Blumenzwiebeln an einem trocknen und kühlen, aber frostfreien Ort.

Pflege der Beete

In den Gemüse- und Blumenbeeten schneidest Du alle abgestorbenen und verwelkten Teile ab. Die Beete lässt Du jetzt bis zum Frühjahr ruhen. Hast Du gerade frischen Kompost, dann kannst Du diesen vorsichtig unterheben, denn gerade im Winter hat der Kompost Zeit zu reifen und die Pflanzen zu stärken. Empfindliche Kräuter wie Salbei oder Rosmarin solltest Du mit einer Schicht Laub schützen.

Empfindliche Pflanzen schützen

Pflanzkübel solltest Du jetzt in das Winterquartier bringen. Die Pflanzen solltest Du aber gut nach Blattläusen und anderen Schädlingen absuchen.

Pflanzen, die gewisse Temperaturen draußen vertragen, solltest Du mit einem Wintervlies abdecken und somit vor strengen Frösten schützen. Denke auf jeden Fall daran, auch diese Pflanzen über den Winter mit Wasser zu versorgen.

Empfindliche Pflanzen aus dem Gartenteich solltest Du jetzt auch rausnehmen und eventuell Samen für das nächste Jahr aufheben. Schilf und Rohrkolben kannst Du aber bis zum nächsten Frühjahr als Zierde im Teich belassen.

Terrasse und Balkon winterfest machen

Reif an Pflanzen
Hübscher Anblick – Reif an Pflanzen © BettinaF / pixelio.de

Auch die Terrasse oder der Balkon müssen jetzt winterfest gemacht werden. Dazu werden die Gartenmöbel ins Winterquartier gebracht. Gartengeräte kannst Du jetzt nochmals gut säubern, einölen und auch wegräumen. Gartenbrunnen und Pumpen sollten ebenfalls vor extremem Frost geschützt werden. Dachrinnen solltest Du nochmals von Laub und Moos befreien, damit das Regenwasser gut ablaufen kann. Den Außen-Wasseranschluss solltest Du zudrehen und vorher ausreichend leerlaufen lassen. So kannst Du möglichen Frostschäden vorbeugen.

Hast Du Brennholz draußen gelagert, dann solltest Du dieses entweder zu einem trocknen Platz bringen oder aber mit Folien vor Feuchtigkeit und Nässe schützen.