Spargel pflanzen

Spargel
Grüner Spargel © birgitH / pixelio.de

Der Spargel wird auch die Königin der Gemüsesorten genannt. Die langen weißen Stangen sind ein Genuss und in zahlreichen Gerichten zu verwenden. In der Zwischenzeit läuft aber der grüne Spargel dem weißen langsam aber sicher den Rang ab. Zum einen ist der grüne Spargel deutlich aromatischer und er lässt sich auch besser im eigenen Garten anbauen. Versuch mit unseren Tipps doch einfach mal Spargel in Deinem Garten zu kultivieren.

Spargel pflanzen – grün oder weiß?

Sicherlich wird ein echter Gourmet den weißen Spargel sehr oft vorziehen, aber der grüne hat auch seine Vorteile. Geerntet werden beide Sorten ab Mai, denn da haben die Sorten Hochsaison und schmecken am Besten frisch aus dem Beet. Der weiße Spargel wird aber immer noch sehr selten in deutschen Gärten angebaut, die Pflege und die Anlage der Dämme ist doch mit einigem an Aufwand verbunden. Der grüne Spargel hingegen gedeiht auf nahezu jedem Boden und muss auch nicht extra angehäufelt werden. Wenn Du im Jahr zuvor schon eine Gründüngung in das Beet eingesät hast, dann kannst Du Dir jetzt im laufenden Jahr viel Arbeit ersparen. Gerade die tief wurzelnden Lupinen, Buschbohnen und auch Sojabohnen haben eine gut durchlüftete und humusreiche Erde hinterlassen, in denen Deine Spargel Pflanzen sehr bald Fuß fassen werden.

Spargel pflanzen, anstatt zu säen

Du kannst Deine Spargel Pflanzen auch aussäen, aber wenn Du vorgezogene Jungpflanzen im Fachmarkt kaufst, dann kannst Du die Spargelernte um mindestens ein Jahr vorziehen. Pro Person, die in Deinem Haushalt Spargel isst, solltest Du 10 Jungpflanzen einplanen. Besteht noch eine Spätfrostgefahr oder ist es nasskalt, dann kannst Du die gelieferten Spargel Pflanzen noch ca. 1 Woche in einem kühlen und dunklen Raum lagern, bevor Du sie einpflanzt.

Das richtige Anpflanzen

Die Spargel Pflanzen kommen in Reihen in den Boden. Dazu hebst Du je einen 30 cm tiefen Graben aus, der eine Breite von ca. 2 Spatenblätter hat. Benötigst Du mehrere Reihen, dann sollte zwischen den Reihen ein Abstand von 40 cm bestehen. Die Sohle des Grabens lockerst Du anschließend mit einer Grabgabel gut auf und arbeitest eine Schicht von 10 cm aus gleichen Teilen grobem Sand und Kompost als Kultivator in den Boden ein. Als Nächstes breitet Du das Wurzelgeflecht der Spargelsetzlinge sternförmig aus und deckst alles mit der Beeterde ab. Ganz wichtig ist es hierbei darauf zu achten, dass die erkennbaren Knospen der Wurzelkrone etwa 5 cm tief mit Erde bedeckt sein müssen.

Deine Gärtnerprüfung: Wie gut bist Du?

Gartenprüfung

Der richtige Erntezeitpunkt

Wenn Du die Spargel Pflanzen in die Erde gebracht hast, dann heißt es Geduld haben. Mindestens 2 Jahre dauert es jetzt, bis tatsächlich etwas passiert. In der Zwischenzeit entfernst Du lediglich das abgestorbene Laub und hältst im Sommer mit einer Mulchschicht die Erde leicht feucht. Im ersten und auch im zweiten Jahr kannst Du das Beet mit den Spargel Pflanzen ruhig doppelt nutzen. Dazu säst Du zwischen den Spargelreihen Salat oder Kohlrabi. Eine tolle Dauerlösung für das Spargelbeet ist auch eine Beeteinfassung aus Monatserdbeeren. Ab dem dritten Jahr läuft Dein Spargel dann zur Hochform auf und Du kannst mit der Ernte beginnen. Dazu schneidest oder brichst Du den grünen Spargel etwa 2 cm über der Erdoberfläche ab. Der ideale Zeitpunkt für die Ernte ist der frühe Morgen, denn dann sind die geschmacksgebundenen Aromastoffe am höchsten. Nach der Ernte solltest Du die Spargelstangen gleich in ein hohes Gefäß stellen und mit etwas Eiswasser auffüllen. Bis zur tatsächlichen Zubereitung bleibt der Spargel dann bei 2 – 5 Grad im Kühlschrank.

Was passiert nach dem Johannistag mit den Spargel Pflanzen?

Am 24. Juni, dem Johannistag ist Schluss mit der Spargelernte. Der Trieb sollte sich jetzt gut regenerieren können,damit Du auch im nächsten Jahr wieder mit einer guten Ernte rechnen kannst. Direkt nach der Ernte solltest Du das Spargelbeet mit Hornmehl düngen und auch die Mulchschicht erneuern. Im Spätherbst werden dann die verwelkten Spargeltriebe etwa eine Handbreit über dem Boden abgeschnitten. Das Spargelbeet ist Deinem Garten kann etwa 8 – 10 Jahre aktiv Spargel produzieren, dann solltest Du ein neues Spargelbeet anlegen.

Die Verwendung von Spargel

Vielseitiger Spargel
Spargel-Erdbeer-Salat © Jungfernmühle / pixelio.de

Spargel ist sehr vielseitig in der Verwendung. So kannst Du natürlich leckere Gemüsegerichte mit dem Spargel kreieren, aber auch für Salate und Suppen eignet sich Spargel sehr gut. Da Spargel eine entwässernde Wirkung hat und zudem wenig Kalorien besitzt, ist er die ideale Mahlzeit für alle, die auf ihre Figur achten wollen. Allerdings sollten Menschen, die Probleme mit den Nieren haben vor dem Spargelkonsum mit ihrem Arzt sprechen und sich genau an dessen Anweisungen halten.