Elfenspiegel pflanzen

Elfenspiegel
Elfenspiegel © sikapaulus / pixelio.de

Seit einigen Jahren ist der Elfenspiegel, der auch als Nemesia bekannt ist, eine Neuentdeckung in den Gärten. Der Elfenspiegel wird hauptsächlich als einjährige Zuchtpflanze angeboten, hat aber deutlich mehr zu bieten. Der Elfenspiegel gehört zu den Wegerichgewächsen und ist in nahezu allen Klimazonen zu finden. Es sind etwa 65 Arten des Elfenspiegel bekannt, die ihre Heimat alle samt im tropischen Südafrika haben. Dort wachsen sie an sandigen Küsten oder auf kargem Naturboden.

Die bekanntesten Sorten des Elfenspiegel

Nemesia caerulea: Es handelt sich hier um eine blau oder purpur blühende Staude. Man bekommt sie teilweise auch als Pflanze mit pinkfarbenen oder weißen Blüten.

Nemesia denticulata: Die kleine Staude ist sehr wuchswillig und wird ca. 20 cm hoch. Gerade im sommer oder im Frühherbst verzaubert sie zahlreichen rosafarbenen Blüten. Die Pflanze verträgt Hitze, Trockenheit, starken Regen und sie ist voll schädlingsresistent.

Nemesia cheiranthus: Sie wird auch „Langohr-Nemesia“ genannt, denn sie wird bis zu 40 cm hoch. Die gelben und weißen Blüten zeigen purpurfarbene Akzente.

Nemesia Fleurie Bluebird: Eine halb winterharte Pflanze, die in frostfreien ungeheizten Gewächshäuser auch im Winter kultiviert werden kann.

Der richtige Standort für den Elfenspiegel

Du kannst den Elfenspiegel im Garten und auch im Kübel auf der Terrasse kultivieren. Je natürlicher der Elfenspiegel dabei wächst, umso blühfreudiger ist er dann.

Die Erde für den Elfenspiegel sollte locker und durchaus karg mit nur wenig Kompost sein. Die Erde muss gut wasserdurchlässig sein, denn Staunässe vertragen die Pflanzen nicht gut.

Der Standort sollte sonnig und warm sein. Zugluft ist auf jeden Fall zu vermeiden.

Deine Gärtnerprüfung: Wie gut bist Du?

Gartenprüfung

Die richtigen Temperaturen

Wenn Du einen Elfenspiegel aus dem Gartenfachmarkt hast, dann ist dieser in der Regel sehr kälteempfindlich. Sobald die Temperaturen in der Nacht unter 125 Grad fallen, wirkt sich das negativ auf die pflanzen aus. Die Blühfreudigkeit wird sofort eingestellt.

Gießen und Düngen des Elfenspiegel

Wegen der großen Wuchsfreude benötigt der Elfenspiegel gerade im Sommer recht große Mengen an Wasser. Idealerweise gießt Du nur mit kalkarmem Regenwasser. Das Wasser sollte auf keinen Fall kalt aus der Leitung kommen. Die Pflanzen mögen es ebenfalls, wenn sie regelmäßig übersprüht werden. Dazu aber auch nur zimmerwarmes Wasser verwenden.

Am besten kommt der Elfenspiegel mit einer Kompostdüngung aus. Zusätzlich kannst Du zwischen Mai und September etwa alle 4 Wochen etwas Blühpflanzendünger ins Wasser geben.

Der richtige Schnitt des Elfenspiegel

Blütenmeer des Elfenspiegel
Blütenmeer des Elfenspiegel © m. gade / pixelio.de

Der Elfenspiegel blüht in der Regel von Mai bis September. Am besten schneidest du jede verblühte Blüte ab, denn dann bilden sich zahlreiche neue Knospen. Werden die Blütentriebe immer länger, was nicht besonders schön aussieht, dann kannst Du diese auch bis auf das laub zurückschneiden. Innerhalb von 2 -3 Wochen treibt der Elfenspiegel wieder neu aus.

Hast Du einen mehrjährigen Elfenspiegel, dann kannst Du diesen komplett zurückschneiden, wenn er verblüht ist. Mit etwas Glück treibt er im September wieder neu aus und blüht dann auch nochmals.