Der Saatkalender

Update: Die Umfrage Ergebnisse wurden veröffentlicht. Hier gelangen Sie zu den Ergebnissen der Umfrage.
Aussaat Gurken
Aussaat Gurken © Viktor Mildenberger / pixelio.de

Wir haben bei den einzelnen Blumen oder auch Gemüsen bereits erläutert, wann Du aussäen musst. Wir möchten Dir hiermit nochmals eine Zusammenfassung an die Hand geben, bei der auf einen Blick die wichtigsten Aussaattermine erkennen kannst.

Blumen aussäen

Wenn das Wetter und die Bodenbeschaffenheit es zulassen, dann kannst Du alle einjährigen Arten von Blumen, die zudem noch sehr widerstandsfähig sind, schon im zeitigen Frühjahr an ihren endgültigen Platz im Garten aussäen.

   

Deine Gärtnerprüfung: Wie gut bist Du?

Gartenprüfung

Für die frühe Aussaat eignen sich zum Beispiel:

Steinkraut – der Platz sollte sonnig sein. Beim Boden wäre ein leicht und gut durchlässiger Boden wichtig. Der Saatabstand sollte hier 45 cm betragen.

Studentenblume – liebt einen sonnigen Platz. Der Boden sollte leicht und gut durchlässig sein. Beim Säen auf einen Abstand von 20 cm achten.

Schleierkraut – ebenfalls einen sonnigen Standort mit lockerer Gartenerde. Der Abstand sollte hier 60 – 90 cm betragen.

Schleifenblume – auch ein sonniger Standort mit einem gewöhnlichen und gut dränierten Gartenboden. Der Abstand liegt hier bei 30 – 60 cm.

Ringelblume – ein sonniger bis halbschattiger Standort. Gute Schnittblume

Mohn – sonniger Standort mit einem gewöhnlichen und durchlässigen Boden. Der Abstand liegt hier bei 60 cm.

Winterharte zweijährige Pflanzen kannst Du entweder schon im zeitigen Frühjahr ins Beet säen oder Du wartest bis zum Spätsommer und nutzt Anzuchtkästen.

Diese und viele weitere Arten von Blumen kannst Du bei geeigneten Witterungs- und Bodenverhältnissen schon bis zur Frühjahrsmitte im Freien säen.

Gemüse im Frühjahr

In milderen Gegenden kannst Du im zeitigen Frühjahr an einem geschützten Platz, der gut die Feuchtigkeit hält Folgendes säen

Frühlingszwiebel – die Saattiefe liegt bei 5 mm und der Reihenabstand von 5 cm sollte eingehalten werden. Der Boden sollte fruchtbar und durchlässig sein. Ernten kannst Du Anfang Herbst.

Kopfsalat – liebt sonnigen bis halbschattigen Standort mit fettem gut durchlässigen Boden, der ständig feucht gehalten werden muss.

Ende März/Anfang April kannst Du folgende Gemüsesorten in Deinem Garten säen.

Kohlrabi – Saattiefe liegt bei 1 cm. Der Reihenabstand beträgt 30 cm. Der Boden sollte fruchtbar und gut wasserdurchlässig sein. Du musst hier regelmäßig und reichlich wässern.

Sommerspinat – liebt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Er hat einen mittleren Nährstoffbedarf. Die Saattiefe beträgt 3 cm und der Reihenabstand liegt bei 20 cm.

Brokkoli – Hier erzielst Du in Deinem Garten gute Erträge, denn Brokkoli gedeiht auch bei kühlerem Klima. Der Boden sollte alkalisch, nährstoffreich und locker sein. Die Saattiefe liegt bei 15 mm und der Reihenabstand beträgt 15 cm.

Möhren – liebten einen sonnigen Standort und einen gut dränierten Boden.

Blumenkohl – ist im Garten leicht anzubauen. Er liebt einen nährstoffreichen, lehmigen und tiefgründigen Boden. Die Saattiefe beträgt 5 mm.

Rote Beete – liebt einen offenen und sonnigen bis halbschattigen Standort bei einem leicht sandigen bis lehmigen Boden. Die Saattiefe beträgt 3 cm und der Reihenabstand 20 cm.

Grüne Bohne – hier ist unbedingt Frost zu vermeiden. Die Saattiefe liegt bei 2 – 3 cm und der Reihenabstand beträgt 40 cm. Der Platz sollte sonnig und windgeschützt sein.

Im Spätfrühling folgen dann folgende Sorten

Kürbis – liebt einen sehr sonnigen und warmen Standort. Die Saattiefe beträgt 3 cm und der Abstand liegt bei 20 x 20 cm. Der Boden muss unbedingt nährstoffreich sein.

Zucchini – lieben einen sonnigen und warmen Standort. Saattiefe und abstand genau wie bei den Kürbis 3 cm und 20 x 20 cm. Auch hier auf einen nährstoffreichen Boden achten.

Säen im Sommer

aufgehende Saat
aufgehende Saat © BirgitH / pixelio.de

Bei Blumen kannst Du einjährige winterharte Pflanzen aussäen. Bei den zweijährigen Pflanzen kannst, wenn Du es noch nicht im Spätfrühling erledigt hast, den Schöterich aussäen. Hier kann die Anzucht sowohl im Freien als auch unter Glas oder Folie erfolgen.

In kühleren Gegenden kannst du jetzt auch Steckrüben für die Ernte im Winter aussäen. Ende Juni erfolgt dann die Aussaat von Mangold, den Du dann von Herbst bis Frühjahr ernten kannst. Für die Ernte im Spätsommer kannst Du jetzt auch Salat aussäen. Selbst für das Aussäen von Erbsen und Bohnen ist es jetzt noch nicht zu spät. Ebenfalls im Herbst erntereif sind Spinat, späte Rettiche und Rote Rüben, wenn Du sie im Hochsommer aussäst.

Aussäen im Herbst

In milden Regionen und bei lockerem Boden kannst ‚du die winterharten einjährigen Blumenarten jetzt in Deinem Garten aussäen. Dazu gehören zum Beispiel die Kornblume, die Ringelblume und die Schleifenblume. Auch Wicken kannst Du in milden Klimazonen frühstmöglich ins Freiland säen.

In den wintermilden Gebieten kannst Du Anfang Herbst auch den Frühjahrssalat aussäen.

Die Aussaat im Winter

Für die frühe Ernte kannst Du im Spätwinter auch Erbsen oder dicke Bohnen aussäen. Nur wenn das Klima extrem rau ist, solltest Du bis zum Frühjahr warten.