Gartenarbeiten im Oktober

Rosenstauden
Rosenstauden © Horst Schröder / pixelio.de

So langsam aber sicher geht die Gartensaison zu Ende. Jetzt wird es Zeit die Pflanzen in Deinem Garten auf den Winter vorzubereiten.

Beginn der Rosen-Pflanzzeit

Viele Gartencenter und auch Gärtnereien bieten ab Oktober preiswerte und wurzelnackte Rosen an. Wenn die Du die Pflanzen jetzt kaufst und auch pflanzt, dann hast Du den besten Start in die neue Rosensaison, denn die Rosenpflanzen kommen jetzt frisch vom Feld. Im Frühjahr hingegen haben die Rosen schon eine Lagerzeit von mehreren Monaten Kühlhaus hinter sich. Wenn die Rosen jetzt pflanzt, dann haben sie einen deutlichen Vorsprung gegenüber denen im Frühjahr gepflanzten, denn sie sind schon fest verwurzelt und treiben dementsprechend früher aus.

Stauden schneiden, aber nicht alle

Nicht alle verblühten Stauden werden jetzt im Herbst zurückgeschnitten. Die Fetthenne oder auch der Purpursonnenhut trägt jetzt noch seine Samenstände und wirken zudem im Winter äußerst attraktiv. Wenn Du mit dem Rückschnitt bis zum Frühjahr wartest, tust Du außerdem den Insekten einen großen gefallen, denn die hohlen Stängel werden sehr oft als Winterquartier genutzt. Stockrosen und Kokardenblumen hingegen freuen sich über den frühen Rückschnitt, denn dann hast Du länger Freude an den Pflanzen.

Frostschutz für Montbretien

Montbretien
Montbretien © Achim Lueckemeyer / pixelio.de

Wenn Du die Knollen der Montbretien in der Erde mit einer dicken Schicht Laub oder mit Tannenzweigen schützt, dann kannst du diese in der Erde belassen. Ansonsten kannst Du sie ähnlich, wie Gladiolen auch in einer Kiste mit Sand im kühlen Keller überwintern.

Deine Gärtnerprüfung: Wie gut bist Du?

Gartenprüfung

Pflanzen von Anemonen

Anemonen, wie die Balkan-Anemone pflanzt Du am Besten jetzt. Die Wurzelbildung kannst Du fördern, indem Du die Knollen 12 Stunden vorher in Wasser legst. Danach setzt Du sie in kleinen Grippen von 3-5 Stück in die Erde. Die Anemone ist sehr wuchsfreudig und wird bald verwildern.

Den Rasen kalken

Wenn Du mit Kalk gegen das Moos im Rasen vorgehen willst, dann solltest Du aber vorher den pH-Wert des Bodens messen. Der pH-Wert sollte idealerweise unter 5,5 liegen.

Kahle Stellen im Rasen erneuern

Jetzt im Oktober hast Du nochmals Gelegenheit kahle Stellen im Rasen zu erneuern. Raue dazu den Boden auf und sähe die kahlen Stellen mit einer Rasenmischung nach. Die Nachsaat muss gründlich bewässert werden. Sind allerdings großflächige Reparaturen nötig, dann solltest Du diese auf das Frühjahr verschieben.

Pflanzen von Zwiebelblumen

Nun ist auch der richtige Zeitpunkt, um Zwiebelblumen zu pflanzen. Dazu zählen neben den Tulpen und Narzissen alle anderen Frühlingsblüher. Ein Tipp, wenn Du die Zwiebeln in den Rasen pflanzt, dann markiere diese Stellen mit einem Stab. So kannst Du im Frühjahr kontrollieren, ob alle Zwiebeln aufgegangen sind.

Dahlien nicht zu früh abschneiden

Dahlien solltest Du erst komplett abschneiden, wenn das Laub abgestorben ist, denn je länger Du die Reste stehen lässt, umso mehr Kraft sammeln sie für die nächste Saison.

Pampasgras schützen

Pampasgrasbüschel
Pampasgrasbüschel © siepmannH / pixelio.de

Die Herzen des Pampasgrases sind sehr nässeempfindlich. Du musst sie also vor all zu viel Feuchtigkeit schützen. Am Besten erreichst Du dies, wenn Du den Blattschopf jetzt im Herbst zusammenbindest.

Sternrußtau – Blätter entsorgen

Gerade wenn Du bereits Rosen in Deinem Garten hast, dann kennst du den Sternrußtau. Die blätter bekommen die sternförmigen schwarzen Flecken. Danach werden sie gelb und fallen ab. Hast Du also solche Rosen in Deinem Garten, dann solltest Du das Laub aus dem Beet entfernen und über den Hausmüll entsorgen.

Letztmalig Unkraut jäten

Jetzt wird ein letztes Mal das Unkraut gejätet. Dein Garten bietet nun so bis zum Frühjahr einen schönen Anblick.