Mangokern pflanzen

Mango
Mango, der exotische Genuss © Ralf Meilen / pixelio.de

Mangos kannst Du ganz leicht zu Hause selbst pflanzen. Du benötigst dazu lediglich eine Mango oder besser gesagt, den Samen aus einem Mangokern. Wie groß die Früchte dann letztendlich werden und wie sie schmecken, hängt sehr stark vom Saatgut ab, das Du wählst. Willst Du den Mangobaum klein halten, dann pflanze ihn in einen Kübel. Möchtest Du aber lieber einen großen Mangobaum in Deinem Garten haben, kannst Du die Pflanze auch direkt ins Freiland setzen. Im Schnitt musst Du aber 6-8 Jahre warten, bevor Dein Mangobaum das erste Mal Früchte trägt.

Deine Gärtnerprüfung: Wie gut bist Du?

Gartenprüfung

Die Vorbereitung zum Mangokern pflanzen

Als erstes benötigst Du eine ziemlich reife Mango von der Sorte, die Du gerne züchten möchtest. Dazu wählst du eine pralle Mango, die sich vom Gewicht her sehr schwer anfühlt. Beim Fingertest sollte sich die Mango leicht eindrücken lassen, ohne dass sie aber matschig ist. Und wenn Du an der Mango riechst, dann sollte sie angenehm duften. Hast Du die richtige Mango gefunden, dann entfernst Du mit einem Messer soviel Fruchtfleisch wie möglich vom Kern. Der kern sollte möglichst frei gelegt sein. Jetzt musst Du einen kleinen Einschnitt in den Kern machen. Den Mangokern musst Du anschließend mit Stahlwolle oder etwas Schmirgelpapier so lange reiben, bis die äußere Schicht um den Kern aufgerissen ist. Den Kern legst Du anschließend in einen Krug mit Wasser, das Du die nächsten zwei Wochen täglich wechseln solltest. Der Platz für den Krug sollte warm sein.

Den Mangokern pflanzen

Nach 2 Wochen nimmst Du den Kern aus dem Wasser und pflanzt ihn entweder in einen Topf mit Substrat oder direkt in Deinen Garten. Am Anfang solltest Du den Topf mit dem Kern an einen halbschattigen Platz stellen, damit sich das kleine Mangopflänzchen an die Sonne gewöhnen kann. Hast Du aber vor, die Mango in Deinen Garten zu pflanzen, dann kannst Du hier direkt einen sonnigen Platz wählen. Beachte hierbei aber auch, dass der Platz ausreichend groß ist, damit Dein Mangobaum auch später noch genügend Platz hat. Hast Du den idealen Platz gefunden, dann grabe ein Loch, das ausreichend groß ist, damit du den Mangokern gut mit Erde bedecken kannst. Wenn Du den Kern in die Erde gelegt hast, begieße alles reichlich mit Wasser, bevor Du das Erdloch wieder verschließt.

Die Pflege

Der Wasserbedarf Deines Mangobaums ist abhängig von der Größe und der Anzahl der Blätter. Wichtig ist nur, dass das Wasser nicht zu kalkhaltig ist. Sobald die Mangopflanze sichtbar wächst, solltest Du jede Woche einmal mit einem handelsüblichen Dünger der Pflanze die benötigten Nährstoffe zukommen lassen.

Die Ernte

Mangos am Baum
Das Warten wird belohnt © Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Wie schon eingangs erwähnt, musst Du viel Geduld aufbringen, bevor Du das erste Mal Mangos aus Deinem Garten ernten kannst. Ist es dann aber soweit, kannst Du die Mangos direkt vom Baum pflücken und sofort verzehren.

Inhaltsstoffe der Mango und Verwendung

Die Mango enthält nur ca. 60 kcal. Auf 100 Gramm Fruchtfleisch, dafür aber jede Menge an Vitaminen und Mineralstoffe. Mangos sollen sehr gut für den Magen sein, da sie diesen beruhigen. In einigen Ländern nutzt man Mangos auch wegen des positiven Effekts auf die Gehirnleistung. Durch den hohen Eisengehalt sind Mangos sehr wertvoll, wenn Du unter einer Anämie leidest. Durch den hohen Gehalt an Vitamin A sind Mangos auch gut geeignet, um Infektionskrankheiten und Erkältungen vorzubeugen. Es gilt hier allerdings zu beachten, dass man bis zu 2 Stunden nach em Verzehr von Mangos keine Milch und auch keinen Alkohol trinken soll, da dies zu Magenbeschwerden führen kann.

Wichtige Tipps

Schwarze Flecken auf der Schale der Mangos sind ein sichtbares Zeichen für die Reife der Frucht. Hast Du unreife Früchte gekauft, dann kannst Du sie etwa 1 Woche bei Zimmertemperatur nachreifen lassen. Mangos sind kälteempfindlich und sollten daher nicht unter 8 Grad Celsius gelagert werden.