Schafwolle als Dünger im Garten

Schaf
Düngerlieferant © Huelsmann Fotografie / pixelio.de

Damit in Deinem Garten alles grünt und blüht, nutzt Du sicherlich auch verschiedene Dünger. Wir haben jetzt eine ganz neue Idee für Dich. Auf den Blick hört sich das vielleicht etwas eigenartig an, aber lies selbst weiter. Wie wäre es mal, wenn Du Schafwolle als Dünger nutzt? Die Idee mit dem Dünger aus Schafwolle ist hierbei gar nicht so neu. Es handelt sich hier um altes Wissen, das jetzt wieder entdeckt wurde. In sehr alten Büchern aus England, die sich mit dem Thema Garten befassen, wurde mehrmals erwähnt, dass ungewaschene, grobe Schafwolle ein idealer, organischer Dünger ist. Damit Du keine Schafwolle in Deinem Garten verstreuen musst, gibt es diesen Dünger als handliche Pellets.

Der Schafwolle-Dünger hat zahlreiche Vorteile

Die Schafwolle ist übrigens nicht nur für Deinen Garten sehr wertvoll, sonder auch für Deine Zimmerpflanzen. Der Grund hierfür liegt in der Zusammensetzung der Schafwolle. In Schafwolle sind unterschiedliche Spuren von Nährstoffe enthalten, die für viele Pflanzen als wichtige Hauptnährstoffe sinnvoll sind. Mit dem Dünger aus Schafwolle kannst Du sogar sauren Boden wieder verbessern, denn der PH-Wert der Schafwolle liegt bei 8,8. Der nächste sehr wichtige Vorteil des Schafwolle-Düngers ist seine Quellwirkung. Schafwolle ist nämlich in der Lage das 3,5 fache an ihrem Eigengewicht an Wasser aufzunehmen. Dadurch wird die Bodenfauna nachhaltig gefördert. Dies liegt an dem großen Anteil von organischen Substanzen, der Wasserspeicherfähigkeit und der damit verbundenen Humusbildung. Der Boden im Garten wird damit aufgelockert. In ungewaschener Schafwolle sind rund 12 % Stickstoff, Schwefel, Phosphor und Kalium enthalten. Damit ist der Schafwolle-Dünger ideal als Langzeitdünger bei Obst, Gemüse und auch bei Zierpflanzen.

Schafwolle-Dünger im Handel

Wenn Du Dich jetzt fragst, wo Du diesen tollen Dünger herbekommst, musst Du nicht befürchten, dass Du ab sofort regelmäßig Schafe scheren musst. Einen sehr guten Langzeitdünger aus Schafwolle bekommst Du unter anderem von Compo. Der Dünger wirkt sofort und verfügt über eine Langzeitwirkung von bis zu 5 Monaten. Durch den Wasserspeichereffekt sorgt er gleichzeitig für eine gute Wasserversorgung Deiner Pflanzen im Garten und auch im Haus. Er lockert den Boden zusätzlich auf, was für eine gute Ernte unerlässlich ist. Mit dem Schafwolle-Dünger kannst Du Deinen Garten auch mal ein paar Tage alleine lassen, zum Beispiel wenn Du in Urlaub bist.

Deine Gärtnerprüfung: Wie gut bist Du?

Gartenprüfung

Unterschiedliche Varianten des Schafwolle-Düngers

Schafwolle
ungewaschene Schafwolle © brit berlin / pixelio.de

Du bekommst den Schafwolle-Dünger in unterschiedlichen Varianten. Du bekommst den Dünger praktisch in seiner Urform als ungewaschene Faserbüschel oder was eben viel handlicher ist, in der Form von Pellets. Die Pellets kannst Du ganz leicht in die Erde einarbeiten. Dort quellen sie beim nächsten Gießen oder Regen auf und verrichten ihre Arbeit. Die Nährstoffe werden dabei kontinuierlich freigesetzt. Neben dem tollen Effekt, dass sie Wasser im Boden speichern, verhindern sie die Bodenversauerung, lockern den Boden auf und aktivieren gleichzeitig die Bodenlebewesen in Deinem Garten. Du kannst auch die Pellets als Mulchmaterial nutzen. Dazu legst Du sie, um die Pflanzen herum direkt auf den Boden. Damit hast Du einen weiteren tollen Nebeneffekt, denn Du hältst damit Schnecken von Deinen Pflanzen fern. Möchtest Du größere Flächen in Deinem Garten mit Schafwolle düngen und keine Pellets kaufen, dann kannst Du Dich auch bei den Schafbauern in Deiner Nähe umhören. Diese verkaufen sehr oft Schafwollreste, die bei der Schur der Tiere abfallen.

Was Du noch über Schafwolle-Dünger wissen solltest

Natürlich riechen die Schafwolle-Dünger Pellets nach Schaf. Sollte Dich das stören, dann solltest Du sie nicht im Haus zum Düngen nutzen, sondern nur in Deinem Garten. Wenn du die Pellest dort in den Beeten etwa 5 cm tief in den Boden steckst, können die Nährstoffe ideal von den Mikroorganismen aufgenommen werden und sind in reiner Form für die Pflanzen verfügbar. Ein ganz großer Vorteil beim Schafwolle-Dünger ist eindeutig, dass im Gegensatz zu den Wirtschaftsdüngern wie Gülle, Jauche oder auch Stallmist der Nährstoffgehalt nicht schwankend ist. In Schafwolle sind auch keine Arzneimittelrückstände enthalten, die dann in Deinen Gartenboden übergehen könnten.